Perfekter Start in den Tag Teil 1

20150809_182931Wie sieht meine, durch langes herumprobieren perfektionierte, die für mich optimale Morgenroutine aus? Dazu gehören drei Schritte, die ich in einer Serie posten werde.

Teil 1 gehört dem Ölziehen oder auch oilpulling.

Ziel des Ganzen ist ein Detoxeffekt, da das Öl ale in der Nacht angestauten Bakterien aus dem Mund entfernt. In der Nacht produzieren wir nicht so viel Speichel wie am Tag und somit wird unser Mund zu einem Brandherd für Bakterien. Durch die gründliche Entfernung der Bakterien soll Krankheiten vorgebeugt, das Hautbild verbessert und das Immnunsystem gestärkt werden.

Auch sollen durch das Ölziehen die Zähne aufgehellt werden.

Direkt nach dem Aufstehen, bevor irgend etwas anderes erledigt wird, nehme einen Esslöffel Kokosnussöl in den Mund und beginne damit meinen Mund auszuspülen. Das Öl behalte ich für zehn Minuten im Mund und bewege es durch den Mundraum hin und her, ziehe es durch die Zähne und versuche so, den kompletten Mundraum zu erreichen.

Zwar wird in verschiedenen Quellen empfohlen, das Ölziehen bis zu 30 Minuten zu vollziehen, doch zehn bis fünfzehn Minuten sind für mich persönlich das Maximum.

Während es Ölziehens bereite ich mein Frühstück vor und führe eine Trockenmassage mit einer Massagebürste durch.

Das Öl wird nach der gewünschten Dauer in einem Papiertaschentuch entsorgt und der Mund nun gründlich ausgespült. Zuerst mit einer Salz- oder Backpulver-Wasser-Mischung und danach noch einmal mit klarem Wasser. Anschließend werden die Zähnchen mit einer seperaten Zahnbürste und ganz normaler Zahnpasta geputzt.

Der Mundraum fühlt sich nun frisch und wirklich sauber an. Es bleibt ein angenehmes Gefühl und ich behaupte, dass Unreiheiten tatsächlich zurück gegangen sind.

Bei mir konnte ich ebenfalls feststellen, dass meine Nasennebenhöhlen, mit denen ich an Sommertagen sonst immer Probleme hatte, dieses Jahr kein einziges Mal verstopft waren und ich seit einer geraumen Zeit kein einziges Mal krank geworden bin.

Allgemein kann ich wirklich jedem empfehlen, diese Methode mal ein paar Wochen lang auszuprobieren und einfach mal beobachten, wie der Körper darauf reagiert.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s